Was wollen die Verbraucher?

Die Hersteller von Markenartikeln und der Einzelhandel haben ein gemeinsames Ziel: Sie müssen effizienter auf die Bedürfnisse der einzelnen Verbrauchergruppen eingehen, insbesondere auf die anspruchsvollere Kundschaft, um mehr Qualitätsprodukte zu verkaufen.
Die Lösung: "Collaborative Shopper Marketing". Eine aktuelle Studie von Henkel, in der individuelle Shopper-Typologien in zehn verschiedenen europäischen Ländern untersucht wurden, mit dem Ergebnis: wesentliche Grundlage für das Verpackungsdesign.

Mehr ...

Neue Ära in der Konsumgüterindustrie

Der ECR-Kongress (Efficient Consumer Response) Anfang April 2011 in Brüssel läutete grundlegende Veränderungen auf den Märkten ein: Ressourcen werden knapper, die Ansprüche der Konsumenten steigen und die Kommunikation wird komplexer. Pro Carton war bereits zum dritten Mal als Partner mit einem eigenen Stand vertreten und stellte den über 700 Teilnehmern den offiziellen Kongresskoffer zur Verfügung - natürlich in einer Sonderanfertigung aus Karton.

Mehr ...

Neue Ära in der Konsumgüterindustrie

Der ECR-Kongress (Efficient Consumer Response) Anfang April 2011 in Brüssel läutete grundlegende Veränderungen auf den Märkten ein: Ressourcen werden knapper, die Ansprüche der Konsumenten steigen und die Kommunikation wird komplexer. Pro Carton war bereits zum dritten Mal als Partner mit einem eigenen Stand vertreten und stellte den über 700 Teilnehmern den offiziellen Kongresskoffer zur Verfügung - natürlich in einer Sonderanfertigung aus Karton.

Mehr ...

Die Zukunft von Karton im kommenden Jahrzehnt

Die aktuelle JWTIntelligence-Trendstudie für 2011 zeigt ein positives Umfeld für Karton - und das nicht nur wegen der Nachhaltigkeit. JWTIntelligence ist Teil des globalen JWT-Netzwerks, einer der größten Marketing- und Kommunikationsagenturen der Welt.
Aus den 100 Trends dieser Studie haben wir zehn Highlights ausgewählt, die für das Marketing, den Handel und natürlich auch für die Verpackung von besonderer Bedeutung sind. In den folgenden drei Szenarien versuchen wir, die jeweilige Rolle des Kartons zu definieren.

Mehr ...

Integrität inmitten eines Ozeans von Informationen

Beim Infotag des ECR ("Efficient Consumer Response") am 11. November 2010 fasste Prof. Matthias Karmasin von der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt die Entwicklung der Kommunikation in einem dreifachen Diktum zusammen: Veränderte Medien verändern die Welt, veränderte Kommunikation verändert den Konsum, und veränderter Konsum erfordert eine Veränderung des Marketings. Und auch die Verpackung unterliegt neuen Aufgaben, die sich am besten durch den Einsatz von Karton verwirklichen lassen.

Mehr ...

Verpackung und der Medienmix

Die Medienlandschaft hat sich stark verändert - und mit ihr die Rolle der Medienberater. Es geht nicht mehr nur darum, Anzeigen zu schalten. In einer scheinbar unendlichen Welt der klassischen und neuen Medien avanciert der Medienberater zu einem unverzichtbaren Partner, der über die Gewichtung und den Einsatz der verschiedenen Kommunikationskanäle entscheidet. Und einer dieser Kanäle ist die Verpackung, nur ist das noch nicht allen bewusst.

Mehr ...

Luxus im Karton

Phantasie, Kreativität, Qualität und Stil waren auf der jüngsten Luxepack-Messe vom 20. bis 22. Oktober zu sehen (www.luxepack.com). Auf dieser Messe, die passenderweise jedes Jahr in Monaco stattfindet, werden die besten Verpackungshersteller vorgestellt, um zu zeigen, was sie leisten können. Es war interessant zu sehen, dass bei Verpackungen, die für das Einzelhandelsregal bestimmt sind, wenig Plastik zu sehen war. Die meisten Aussteller zeigten Kartons, Beutel und Flaschen, die alle aus erneuerbaren Materialien hergestellt wurden, und die meisten Aussteller zeigten stolz die Umweltvorteile ihrer Verpackungsideen und -designs.

Mehr ...

Erneuern!

Für viele Menschen ist Innovation Magie. Die meisten Innovationsexperten behaupten jedoch, dass Innovation nur die Kombination von Dingen ist, die zuvor noch nicht kombiniert wurden. Einer dieser Experten ist Simon Dewulf von Creax, der einen systematischen Weg gefunden hat, das Problem anzugehen. Er hielt einen sehr aufmerksamen Vortrag auf dem gut besuchten "Packaging Design Summit" am 18./19. Mai 2010 in Amsterdam.
Mehr ...

Globale Führung

Der Global Summit 2010, die erste globale Konferenz des Consumer Goods Forum in London, war ein überwältigender Erfolg. Das Interesse der führenden Köpfe der wichtigsten Unternehmen der Welt war so groß, dass nicht alle zugelassen werden konnten. 883 Delegierte aus 49 Ländern beschlossen, den Planeten durch ihre gemeinsamen Anstrengungen in eine nachhaltige Zukunft zu führen.
Mehr ...

Globale Entscheidungsträger: Unternehmensverantwortung gewinnt immer mehr an Bedeutung

Das Consumer Goods Forum hat kürzlich seine neueste Top of Mind-Umfrage veröffentlicht, die die Prioritäten von 345 wichtigen Entscheidungsträgern in globalen Einzelhandels- und Konsumgüterunternehmen in 46 Ländern aufzeigt. Prioritäten für die Konsumgüterindustrie: Die Unternehmen haben weiterhin mit den Auswirkungen der Finanzkrise zu kämpfen, weigern sich jedoch, ihre soziale und ökologische Verantwortung auf die lange Bank zu schieben.
Mehr ...

Unternehmerische Verantwortung mit Carton

In ihrem Vortrag auf dem Pro Carton Kongress im November 2009 machte Regina Schmidt, Partnerin im Competence Center Consumer Goods & Retail bei Roland Berger Strategy Consultants, deutlich, warum an CR in Zukunft kein Weg vorbeiführt.
Mehr ...

Nachhaltige Auswirkungen

Nachhaltigkeit und Werbeeffekte sind die Innovationstreiber in der Verpackungsindustrie - einer der Gründe, warum die Karton- und Faltschachtelindustrie für das nächste Jahr mit Wachstum rechnet. Die ersten positiven Anzeichen sind am Horizont zu erkennen.
Mehr ...