Um die wachsende Nachfrage nach nachhaltig produzierten Verpackungsmaterialien zu befriedigen, tätigte  Metsä Board letztes Jahr  eine Investition zur Erhöhung der jährlichen Produktionskapazität für Faltschachtelkarton in seinem Werk Husum um 200.000 Tonnen.

Um die derzeitige Kapazität zu erweitern, sind die Detailplanungen im Werk im Gange, und die Bauarbeiten laufen bereits seit mehreren Monaten. Die Kartonmaschine wird um 54 m verlängert, was auch eine Erweiterung des Untergeschosses der Maschinenhalle erfordert.

Håkan Jonsson, Projektleiter: "Wir haben ein Gebäude im Gebäude gebaut, um die umfangreichen Abbrucharbeiten sicher durchführen zu können und gleichzeitig die Produktion auf BM1 fortzusetzen."

Die Erweiterung der Kartonmaschine wurde anhand von Simulationen und 3D-Modellen geplant. Die Trockenseite der Kartonmaschine wird erneuert, und das Rollenhandling wird vollständig automatisiert. Darüber hinaus gibt es mehrere Verbesserungen der Infrastruktur, um einen reibungslosen Betrieb am Standort zu ermöglichen. Alle wichtigen Maschinenkäufe für das Projekt wurden bereits getätigt, wobei Valmet unser wichtigster Maschinenlieferant ist.

Jonsson weiter: "Der Teamgeist ist gut - wir sind ein engagiertes Team mit einer positiven Einstellung. Die Zusammenarbeit mit den Maschinenlieferanten und den wichtigsten Beratern hat reibungslos funktioniert".

Die Projektorganisation ist jetzt mit 24 Personen besetzt, und darüber hinaus arbeiten einige Personen in Teilzeit an dem Projekt. Weitere Ressourcen für das Installationsmanagement und die Inbetriebnahme werden später hinzukommen. Gegenwärtig sind etwa 30 Auftragnehmer vor Ort tätig, hauptsächlich im Bereich der Bauarbeiten.

Jonsson fasst zusammen: "Das bevorstehende vollautomatische Rollenhandling ist beeindruckend und wird reibungslose Produktionsabläufe ermöglichen. Wir haben eine Simulation durchgeführt, um sicherzustellen, dass keine Engpässe in das System eingebaut sind. Die Bediener können sich auf die Leistung der Maschine und die Qualität des Kartons konzentrieren."

Die Inbetriebnahme der erneuerten Kartonmaschine ist für Herbst 2023 geplant; die volle Produktionskapazität soll Ende 2025 erreicht werden.