BillerudKorsnäs vereinfacht seinen Namen auf Billerud, um seinen internationalen Kunden gerecht zu werden. Als führender Anbieter von Papier und Verpackungsmaterialien auf Frischfaserbasis steht die Namensänderung in vollem Einklang mit der Strategie des Unternehmens, nach Nordamerika zu expandieren und das nachhaltige Wachstum auf den globalen Märkten weiter voranzutreiben. Es ist einfach einfacher, Billerud zu sagen.

"Wir sind jetzt bereit, uns den Herausforderungen der Zukunft als ein Unternehmen zu stellen: Billerud. Vor einem Jahr wurde ein klarer strategischer Plan mit dem Ziel aufgestellt, bis zum Jahr 2030 ein profitables und nachhaltiges Umsatzwachstum zu erzielen und in Nordamerika zu wachsen. Heute ändern wir unseren Namen in Billerud. Die Namensänderung ist ein natürlicher Schritt auf unserem strategischen Weg", sagt Christoph Michalski, Präsident und CEO von Billerud.

Die Vereinfachung des Namens auf Billerud wird ab heute konzernweit umgesetzt. Die Wurzeln und das Erbe von Billerud in der Forst- und Papierindustrie reichen mehr als 150 Jahre zurück, und das Unternehmen hatte mehrere verschiedene Namen.

"Es erfüllt uns mit Stolz, dass Billerud seine Geschichte in die Gegenwart tragen wird. Was sich nicht ändern wird, ist die Tatsache, dass wir unseren Kunden helfen, ihren Klima-Fußabdruck sowohl bei ihren Primär- als auch bei ihren Sekundärverpackungen zu reduzieren. Für uns ist die Produktüberlegenheit wichtig, und die beeindruckende Stärke unserer Papiere ermöglicht es unseren Kunden, weniger Verpackungen zu verwenden, Kosten zu sparen und ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Das werden wir als Billerud auch weiterhin tun", sagt Christoph Michalski.

Ab heute heißt die Website von Billerud billerud.com, und alle Mitarbeiter werden die E-Mail-Adresse billerud.com haben.

Pro Carton Mitglieder, Förderer, Partner