Eine langfristige Zusammenarbeit zwischen dem finnischen Start-up-Unternehmen The Paper Lid Company und Metsä Board, einem Teil der Metsä Group, hat zur Entwicklung eines 100% recycelbaren Pappdeckels für Becher zum Mitnehmen geführt.

Der aus vollständig recyclebarem Dispersionskarton hergestellte Deckel ist sowohl für heiße als auch für kalte Getränke geeignet. Er nutzt eine neuartige, von The Paper Lid Company entwickelte Technologie, die es ermöglicht, die Pappe in die gewünschte Form zu bringen. Das Ergebnis ist ein einteiliger Deckel, der fest einrastet und eine Leistung bietet, die mit der eines herkömmlichen Kunststoffdeckels vergleichbar ist.

"Die Verringerung der Kunststoffabfallmenge ist ein äußerst wichtiges Thema, und gemeinsam mit unseren Partnern entwickeln und testen wir kontinuierlich neue innovative Lösungen, bei denen der Gedanke der Kreislaufwirtschaft im Mittelpunkt steht", so Ilkka HarjuDirektor Verpackungsdienstleistungen EMEA und APAC bei Metsä Board. "

"An der Entwicklung eines Deckels aus recycelbarer Pappe 100% haben wir viele Jahre gearbeitet, und dank der unschätzbaren Unterstützung von Metsä Board konnten wir nun eine funktionelle Lösung entwickeln", so Matti Salonoja, Gründer der Firma The Paper Lid Company.

Das anfängliche Interesse an der neuen Lösung war groß, und die Produktionsanlagen des Unternehmens in Masku, im Südwesten Finnlands, sind für die Aufnahme der Produktion im großen Maßstab gerüstet. "Ich freue mich außerordentlich, dieses Konzept auf den Markt bringen zu können", sagt Salonoja. "Pappe aus erneuerbaren Frischfasern ist von Natur aus ein nachhaltiger Rohstoff. Durch die Kombination unseres Know-hows mit dem von Metsä Board konnten wir eine neue Lösung entwickeln, die ein enormes Potenzial hat, den Markt für Becher zum Mitnehmen zu verändern."

Der CO2-Fußabdruck eines Pappdeckels ist um mehr als 50% geringer als der eines Kunststoffdeckels und er ist vollständig recycelbar.

Pro Carton Mitglieder, Förderer, Partner