Zwei Seiten - 9. August 2021:

Jeder, der sich schon einmal mit einer Verpackung herumgeschlagen hat, die anscheinend so konzipiert wurde, dass sie möglichst schwer zu öffnen ist, sollte bedenken, dass die Aufgabe, egal wie schwer sie ist, für Behinderte noch viel schwieriger ist. Von der einfachsten Pappschachtel bis hin zum komplexesten mehrschichtigen System sind Verpackungen oft auf das Produkt und nicht auf die Person zugeschnitten, was das Leben für Menschen mit einer Behinderung sehr viel schwieriger machen kann.

Doch Unternehmen und Marken erkennen allmählich, dass Verpackungen für alle Menschen gestaltet werden sollten, unabhängig von ihrer Behinderung, und dass gute Verpackungen auch als Mittel zur Integration, Personalisierung und sozialen Verbindung dienen können. "Bei barrierefreien Verpackungen möchte man dem Kunden Optionen bieten und so viele Wege wie möglich gestalten", sagt Kevin Marshall, Creative Director of Design bei Microsoft. "Die Nutzer sollten mit dem Produkt nach ihren eigenen Vorstellungen interagieren."

Klicken Sie auf HIER um den vollständigen Artikel zu lesen.