2016-09-16

Pro Carton Young Designers Award: jubelnde Jungstars

Der Pro Carton Young Designers Award für studentische Kreativität im Bereich Kartonverpackungen übertraf diesmal alle Erwartungen. Grund war unter anderem der neue Publikumspreis, der viele neue Bewerber_innen anzog. Am 15. September 2016 wurden die Preise im festlichen Rahmen des ECMA-Kongresses in Cannes verliehen – vor zahlreichen Führungspersönlichkeiten der europäischen Karton- und Faltschachtelindustrie.

Seit 14 Jahren fördert der Award mit großem Erfolg Kreativität im Bereich Karton. Wie immer wurden auch in diesem Jahr zwei Preise und vier Nominierungen vergeben. Pro Carton hatte alle Finalist_innen mit ihren Lehrer_innen zur festlichen Gala und Kongress-Party eingeladen.

Neu war diesmal die Vergabe eines Publikumspreises über ein Voting auf der Website www.procarton.com, das unter #pcyda16 in den Social Media große Aufmerksamkeit fand und 13.385 Stimmen sammeln konnte.

Die Jury hatte es nicht leicht, unter so vielen Einreichungen nur einige wenige zu prämieren. Preisträgerin Isabel Tabarini („I Have Nuts“) jubelte: „Für mich ist der Pro Carton Young Designers Award ein wichtiger Event, weil er mir ermöglicht, eine Idee über ein internationales Netzwerk bekannt zu machen, in dem Innovation willkommen ist.“

Die Juror_innen aus allen Bereichen der Supply Chain faszinierte die Fülle der Einreichungen: Satkar Gidda (SiebertHead, Vorsitzender der Jury) begutachtete Design-Aspekte, Wilfried Duivenvoorden (Unilever) urteilte aus Sicht der Marken. Lotte Krekels (Carrefour) brachte die Perspektiven des Handels ein, Magdalena Michalska (Multi Packaging Solutions) die der Faltschachtelindustrie, Peter Strahlendorf (Verlag „New Business“) sprach für Markt und Konsumenten. Peter Klein Sprokkelhorst wies als Berater der Jury auf die technischen Feinheiten der eingereichten Konzepte hin.

Jury-Vorsitzender Satkar Gidda: „Wir freuen uns immer sehr auf diesen Wettbewerb, weil er schon bisher so viele innovative Ideen und kluge Konzepte hervorgebracht hat. In diesem Jahr wurde besonders deutlich, dass ganze Klassen an bestimmten Themen oder Kategorien gearbeitet hatten. Dadurch zeigten sich die verschiedenen Ansätze der Studenten, die ein Projekt aus ganz unterschiedlichen Richtungen angingen. Faszinierend sind die absolut neuen Anwendungen für Karton, die wir bisher noch nie gesehen haben. Es ist immer wieder erstaunlich, was man mit Karton machen kann, wenn man ganz unbeschwert herangeht.“

Der Lohn für die beiden Gewinnerinnen: eine spezielle, einwöchige Ausbildung in den Bereichen Verpackungsdesign, Marketing, Verkauf und Handel bei Multi Packaging Solutions. Urkunden und Trophäen überreichte Pro Carton Präsident Roland Rex. Auch alle Finalist_innen erhielten eine Urkunde.

 

CREATIVE CARTONBOARD PACKAGING
WINNER
I Have Nuts®: Isabel Laugerud Tabarini

Isabel Laugerud Tabarini: „Normalerweise nimmt man Riegel mit hohen Kalorien vor dem Training und Riegel mit vielen Proteinen kurz danach. Ich dachte mir, eine einzige Verpackung könnte mir doch beides bieten. Die größte Herausforderung war das strukturelle Design: größtmögliche Einfachheit nicht nur im Design, sondern auch im Herstellungsprozess einer einzigen Verpackung mit zwei voneinander unabhängigen Fächern. Für mich ist der Pro Carton Young Designers Award ein wichtiger Event, weil er mir ermöglicht, eine Idee über ein internationales Netzwerk bekannt zu machen, in dem Innovation willkommen ist.“

 

CREATIVE CARTONBOARD IDEAS
WINNER
Off The Hook: Sarah Strobl

Sarah Strobl: „Am wichtigsten ist der Award für mich deshalb, weil er mir zeigt, dass ich Ideen gestalten kann, die auch außerhalb meiner normalen Umgebung anerkannt werden. Dieses Projekt auszuarbeiten hat wirklich Freude gemacht, es war wunderbar, etwas Neues ausprobieren zu dürfen. Sowohl der Award wie auch mein Projekt geben mir das Gefühl, dass ich der Designerin, die ich einmal sein möchte, wieder einen Schritt nähergekommen bin, und dafür bin ich wirklich dankbar.“

 

PUBLIC VOTING WINNER
Paper Bow Tie: Franz Mühringer

Franz Mühringer: „Die Idee war eine Fliege zu entwerfen welche aus einem durchgängigen Stück Karton besteht, völlig ohne Kleben funktioniert und auf eine A4 Seite passt. Das Produkt soll als Einladung für das nächste Pro Carton Event verwendet werden. Weiters könnte es als eigenes Accessoire verkauft werden oder als Werbeträger auf Hemden fungieren.“

 

 

FINALISTS
Herbal Corner: Stephanie Vetter

Stephanie Vetter: „Mir gefiel die Idee, die Kartonverpackung aufzubrechen und aufzuklappen, um den Inhalt zu enthüllen. Und ich mochte die Idee, Pflanzen direkt aus der Verpackung heraus wachsen zu lassen. Danach führte eines zum anderen, und die „Kräuterecke“ war geboren. Am Pro Carton Young Designers Award teilnehmen zu können ist eine wirklich großartige Erfahrung, ich lerne sehr viel daraus. Ich habe gerade meinen Abschluss gemacht, und das erleichtert meinen Berufseinstieg erheblich.“

 

Good seed makes a good life! Magdalena Witkowicz

Magdalena Witkowicz: „Als Erstes musste ich eine Form finden, die die entsprechenden Gefühle und Assoziationen erzeugt. Eine große Herausforderung war auch das Dosierungssystem – mit einer  Oberfläche, die groß genug ist, um die Samen bequem zu dosieren und dabei den Karton nicht einzureißen. Der Pro Carton Young Designers Award ist eine großartige Möglichkeit, wichtige Leute der Verpackungsindustrie aus ganz Europa zu treffen: Ich würde sehr gern in der Verpackungsindustrie arbeiten.“

 

Innobox – The Innovative Shoebox: Julia Kauer, Gerfried Pietsch, Sebastian Schober, Adrian Strobl

Adrian Strobl: „Am schwierigsten war, ein Öffnen auf Druck zu ermöglichen und diesen Mechanismus rein aus Karton zu realisieren. Wir wollten ein verblüffendes, hochwertiges Produkt bauen und die Konstruktion trotzdem einfach halten und mit den Ressourcen sparsam sein. Die nächste Herausforderung ist, die Innobox auf den Markt zu bringen. Der Pro Carton Young Designers Award wird uns helfen, unser Produkt bekannt zu machen und Spezialisten aus der Industrie zu begegnen.“

 

KAKAWA – Hot Chocolate: Sabine Hojdar

Sabine Hojdar: „Es hat viel Spaß gemacht und es war eine gute Möglichkeit, meine Fähigkeiten  weiterzuentwickeln. Ich bin sehr davon beeindruckt, wie sich Pro Carton für eine ökologische und nachhaltige Verpackungsproduktion einsetzt. Deshalb ist es eine große Ehre für mich, dass mein Konzept von einer so wichtigen Jury anerkannt wird. Es war für mich sehr aufregend, meine Verpackungsidee zu präsentieren und es war eine Bestätigung, dass ich die richtige Berufswahl getroffen habe.“

 

Was Lehrer_innen dazu sagen:

Agnieszka Andruszkiewicz, Lehrerin an der Higher School of Art and Design, Łódź

Meine Absicht im Unterricht besteht vor allem darin, die Wahrnehmung von Papier und Verpackung zu verändern. Ich möchte zeigen, dass Papierverpackungen viele verschiedene Formen annehmen können und nicht wie die üblichen Verpackungen aussehen müssen, die wir aus den Geschäftsregalen kennen. Ich freue mich über kluge Konstruktionen, die spezielle Eigenschaften erzeugen wie große Stabilität des Materials oder eine Dämpfung, die Erschütterungen aufnimmt. Darüber hinaus möchte ich auch zeigen, wie man die Besonderheiten von Papier nützen kann, etwa die thermischen Eigenschaften zum Schutz von kalten Inhalten. Ich bin der Ansicht, Papier hat großes Potenzial und ist für viele verschiedene wunderbare Zwecke einsetzbar.

Giovanni Corsaro, Höhere Graphische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt, Wien

Ich befinde den Award von Pro Carton in der heutigen digitalen Zeit als sehr wertvoll, um die angehenden Designer nicht ganz von der Formsprache und Haptik analoger Medien zu entfernen. Verpackungsdesign von heute muss mehr als nur ein Produkt schön verpacken, es muss einen Mehrwert haben bzw. es muss ein neues Produkt daraus resultieren, das einzigartig, innovativ und nachhaltig für den Konsumenten ist. Ich bin der festen Überzeugung, dass in ein paar Jahren Pro Carton nicht nur die klassische Verpackung repräsentieren wird, sondern auch Industrial-Design und Architektur eine große Rolle spielen können.

Susanne Lippitsch, Lehrerin am Joanneum, Graz, und an der Werbe-Design-Akademie, Salzburg

Der Award ermöglicht jungen Kreativen, ihre Idee der Öffentlichkeit zu präsentieren und dazu im Rahmen der Verleihung wichtige Kontakte in der Branche zu knüpfen. Die mit der Nominierung verbundene Pressepräsenz ist sehr wertvoll und kann, wie in meinem Fall – ich war 2002 selbst Gewinnerin –, den Startschuss einer beruflichen Karriere bedeuten.

Bitte teilen, „liken“ und kommentieren Sie Finalist_innen und Preisträger_innen auf www.procarton.com – dort finden Sie auch Fotos in Druckqualität, ausführliche Informationen und Videos.

Die neue Ausschreibung erfolgt in wenigen Wochen, zu Beginn des Jahres 2017. Interessent_innen können sich sofort anmelden. Einsendeschluss wird der 25. Mai 2017 sein.

Ausführliche Informationen mit Fotos in Druckqualität und Videos auf www.procarton.com

 


Pro Carton members, patrons, partners

Barcelona Carton
Pankaboard
WestRock
RenoDeMedici
Storaenso
WEIG-Karton
Metsä Board
Mayr-Melnhof Karton
Mel
Kartonsan
International Paper
Iggesund
Fiskeby
Buchmann Karton
Billerudkorsnas
Kotkamills
International Packaging Group
BOBST
Heidelberg
Sappi
ECMA