2014-07-21

Gobale Lebensmitteltrends

Kommentieren

Im Rahmen einer “World Tour by SIAL” der französischen Lebensmittelmesse SIAL haben 28 Medien aus aller Welt jeweils drei Lebensmitteltrends in ihrem Einzugsbereich ermittelt. Der französische Retail-Experte Olivier Dauvers hat daraus acht globale Trends für Innovationen im Lebensmittelbereich herausgearbeitet. Pro Carton stellt sie vor.

Der Handel wandelt sich rasch. Click & Collect, das Bestellen im Internet und bequeme Abholen an einem vorgegebenen Ort, breitet sich in Großbritannien und Frankreich rasch aus und wird weltweit getestet. Supermärkte suchen nach Produktlinien, um Kunden in die Geschäfte zu locken. Botendienste wie “Amazon Fresh” machen zusätzlich Druck. Der Preiskampf ist extrem, denn die Konsumenten können mithilfe ihres Smartphones jederzeit vor Ort die Angebote vergleichen.

In diesem Spiel kann nur gewinnen, wer zusätzliche Vorteile anbietet. Kein Wunder, dass die Lebensmittelbranche weltweit auf der Suche nach neuen, kreativen Möglichkeiten ist, die Konkurrenzvorteile versprechen. Bei allen lokalen Unterschieden und verschiedenen Gewichtungen kristallisieren sich dabei acht globale Trends heraus. Manche sind “alte Bekannte”, wie Convenience, Gesundheit, Premium, andere noch sehr frisch wie Magical Ingredients, Home Cooking oder Easy Way to Exotism.

Trend 1: Convenience
Wir haben immer weniger Zeit für unsere Mahlzeiten und stellen trotzdem immer höhere Ansprüche. Hier können die Erzeuger punkten: Sie steigern den Wert ihrer Produkte, indem sie die Zubereitung erleichtern und Zeit sparen helfen.

Trend 2: Health & Nutrition
Dieser Trend zielt auf die Sorgen vieler Konsumenten über die Qualität ihrer Lebensmittel. Hinzu kommen Wünsche nach Schlankheit, Gesundheit und Jugendlichkeit.

Trend 3: Made Local
Die Konsumenten haben gelernt: Was aus der eigenen Region kommt, ist frischer und daher gesünder, es braucht weniger Ressourcen und fördert die lokale Wertschöpfung.

Trend 4: Magical Ingredients
Zutaten mit “magischen” Eigenschaften werden immer beliebter: vom Olivenöl, das den Alterungsprozess verzögert, über “Low Carb” und Vitamin- oder Proteinzusätze, die Widerstandskraft und Ausdauer stärken, bis zum Ersatz von Laktat oder Gluten, die für viele Menschen unverträglich sind.

Trend 5: Premium
Vor allem in gesättigten Märkten sehnt man sich nach dem gewissen Extra, dem kleinen Luxus, den man sich gönnt. Und der darf ausnahmsweise ein wenig unvernünftig sein und ist auch für kleinere Geldbörsen erschwinglich.

Trend 6: Cooking at Home
Die Zubereitung von Speisen zu Hause ist nicht unbedingt billiger, doch die Menschen wollen genau wissen, was sie zu sich nehmen. Außerdem ist es schick, dem einen oder anderen Fernsehkoch nachzueifern und andere damit zu beeindrucken.

Trend 7: Easy Way to Exotism
In unserer ewigen Suche nach Neuem möchten wir kreativ sein und stoßen dabei schnell an Grenzen, denn die Zutaten für ungewöhnliche Gerichte sind nicht immer leicht zu finden. Vorgefertigte Gewürzmischungen und Convenience-Gerichte holen die Geschmäcker der Welt ins Wohnzimmer.

Trend 8: Sizing
Viel wird mit neuen Packungsgrößen experimentiert: kleinere Packungen für Single-Haushalte, perfekte Portionsgrößen fürs Essen im Büro, auf der Parkbank, im Wartesaal, aber auch größere Packungen für Preisbewusste.

Was bedeutet das für die Verpackung?
Für den Erfolg neuer Trends und entsprechender Produkte ist ihre Verpackung von entscheidender Bedeutung. Die Faltschachtel bietet dafür schon jetzt zahlreiche Möglichkeiten. “Das gilt für die funktionellen Bereiche wie ToGo, Wiederverschließbarkeit, Portionierung, Tiefkühlung, Zubereitung in der Mikrowelle usw., und das gilt für die verschiedenen Verpackungsgrößen, von der Großpackung für eine vereinfachte Logistik bis zur kleinen Menge für den Singlehaushalt”, meint Roland Rex, Präsident Pro Carton.

“Jede Innovation ist darüber hinaus mit einem Mehr an Information verbunden, eine Leistung, die mit Kartonverpackungen am besten umgesetzt werden kann. Eine groß angelegte Studie von Pro Carton hat gezeigt, dass die Verpackung für immer mehr Produkte das wichtigste Informations- und Kommunikationsmedium geworden ist. Die Produkte müssen heute immer öfter ohne den klassischen Point of Sale auskommen – umso wichtiger, dass Verpackungen sie im Internet optimal inszenieren und im “Moment of Truth” zu Hause unterstützen können.”

Kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Pro Carton members, patrons, partners

Barcelona Carton
Pankaboard
WestRock
RenoDeMedici
Storaenso
WEIG-Karton
Metsä Board
Mayr-Melnhof Karton
Mel
Kartonsan
International Paper
Iggesund
Fiskeby
Buchmann Karton
Billerudkorsnas
Kotkamills
International Packaging Group
BOBST
Heidelberg
Sappi
ECMA